Home


Bildbearbeitung
Fotografie

Fachwissen
Links
Off-Topic

Kontakt

4) Parallaxe und Nodalpunkt



Die Parallaxe

Erst, wer die Parallaxe verstanden hat, darf in den Keller gehen und sich einen Nodalpunktpunktadapter selber basteln oder sich – bei dem nötigen Kleingeld – für bummelig 200 bis 400 EURO einen kaufen. Ist das denn so anstrebenswert? Ja, das ist es, denn erst wenn man die Parallaxe verstanden und ein Mittel gefunden hat, sie zu überwinden, kann man auch den Vordergrund in seine Panoramen einbeziehen und eine alte Fotografenweisheit sagt ja:
"Vordergrund machts Bild gesund".

Verschiebung von Vorder- zu Hintergrund Aber, was ist die Parallaxe?
Nun, das ist die optische Verschiebung von Vorder- zu Hintergrund, wenn sich das optische System bewegt (die Kamera wird ja gedreht). Das kann man sich selbst leicht verdeutlichen, in dem man mal folgenden Test durchführt:

schließe ein Auge
halte eine Daumen am ausgestreckten Arm senkrecht hoch
verdecke mit dem Daumen eine Senkrechte im Hintergrund (Latenenpfahl o.ä.)
peile mit dem offenen Auge den Daumen an
drehe dabei den Kopf

Was passiert?
Der Hintergrund geht auf Wanderschaft und es tritt ein seitlicher Versatz zum Daumen auf. Das ist die Parallaxe und wir haben gerade den experimentellen Nachweis geführt, dass es die Parallaxe gibt. Zu tun hat das Ganze mit der Strahlenoptik und aus der ergibt sich auch, dass diese Parallaxe auch nur dann auftritt, wenn das optische System (hier: unsere Augen) nicht um die optische Mitte gedreht wird. Wenn also die Augen direkt über der Wirbelsäule säßen, dann vollführten wir bei Kopfdrehung eine Drehung um den so genannten parallaxenfreien Punkt. Toll, sähe nur wahrscheinlich echt bekloppt aus. Wenn ich nun bei einem Panorama in dem einen Einzelbild einen sehr geringen optischen Versatz zwischen der Laterne (oder meinem Daumen) und dem Haus im Hintergrund habe und auf dem nächsten, nebenstehenden, Bild einen großen Versatz, dann kann das Stitching-Programm diese beiden Bilder nicht korrekt aneinander nähen (= stitchen), weil es nicht wissen kann, welcher Versatz nun der richtige ist. So muss die Kamera also um den parallaxenfreien Punkt gedreht werden.



–> weiter

 
  Übersicht – 1 – 2 – 3 – 4  
Fachwissen über die Infrarot-Fotografie Fachwissen über die Panorama-Fotografie Fachwissen über die Elektronische Bildbearbeitung